Ja zur Steuervorlage – ja zu einer guten Lösung

Die Stimmberechtigten des Kantons Zürich entscheiden am 1. September 2019 über die «Steuervorlage 17 (Änderung des Steuergesetzes)» – eine Vorlage, die nach Überzeugung von Jörg Kündig ein Ja verdient. Denn mit einem Nein würde man dem Kanton einen Bärendienst erweisen. Sprich: Der Standort würde – im Vergleich mit andren Kantonen – für Firmen zusätzlich an steuerlicher Attraktivität verlieren, was wiederum die Gefahr von Abwanderungen verstärkt und so die Wirtschaftskraft des Kantons schmälert. Eine Entwicklung, unter der letztlich alle Bürger zu leiden hätten. Deshalb: Ja zur breit abgestützten Steuervorlage!

Was Jörg Kündig zur Steuervorlage meint, können Sie ab 19. August auch auf Tele Z erfahren.

Gelungener Auftakt zum grossen Gossauer Hornusserfest

Stolz posieren der Gossauer Gemeindepräsident Jörg Kündig (rechts) und der Präsident der lokalen Hornussergesellschaft, Walter Moser, für ein Bild, das auf der Frontseite der Regionalzeitung «Der Zürcher Oberländer» erschien. Der Stolz der beiden ist berechtigt, konnte doch am Wochenende vom 10. und 11. August mit Erfolg die erste Hälfte des grossen Festes zum 100-Jahr-Jubiläum der Hornussergesellschaft durchgeführt werden. Der zweite Teil des ungewöhnlichen Sportanlasses, hinter dem Jörg Kündig als OK-Präsident steht, findet am 17./18. August statt.

Lesen Sie hier mehr über die Hintergründe des Festes, für welches hunderte Hornusser ins Zürcher Oberland reisten.

Jörg Kündig für einen der 35 Zürcher Sitze
im Nationalrat

Die Delegiertenverssammlung der FDP Kanton Zürich hat die Nationalratsliste verabschiedet. Neben 34 anderen starken Persönlichkeiten erscheint auch Jörg Kündig auf der Liste. Als langjähriger Kantonsrat, Gemeindepräsident von Gossau und Präsident des Zürcher Gemeindepräsidenten kennt er wie kein anderer die Anliegen der Zürcher Gemeinden und gehört deshalb auch in das nationale Parlament.

Angeführt wird die Nationalratswahlliste von den fünf bisherigen Vertreterinnen und Vertretern der FDP in der grossen Kammer: Doris Fiala, Hans-Peter Portmann, Beat Walti, Regine Sauter und Hans-Ulrich Bigler.

Als Gesundheits-, Sicherheits- und Finanzpolitiker gehört Jörg Kündig zwei Mal auf jede Liste. Wie kumulieren und panaschieren funktioniert und viele weitere Informationen zu den Nationalratswahlen vom 20. Oktober sind auf der Wahlseite der Bundesverwaltung zu finden.

Gossau – bald der Ort mit der grossen, neuen Sporthalle

Nach vielen Jahren des Wartens geht es nun einen entscheidenden Schritt vorwärts: Gossau dürfte eine neue, grosse, multifunktionale Sporthalle erhalten. Beim Projekt, für das sich Gemeindepräsident Jörg Kündig stark engagierte, handelt es sich um etwas Spezielles. Das Bauvorhaben wird nämlich weitgehend gesponsert vom lokalen Unternehmer Andreas Leutenegger, der die AL Immobilien AG führt. Ob die Dreifachhalle definitiv realisiert werden kann, entscheiden die Stimmbürger im November – aufgrund des sehr vorteilhaften Finanzierungsmodells, der grossen Nachfrage nach Hallenfläche durch die Sportvereine und ganz allgemein des Interesses der Gossauerinnen und Gossauer an dem Vorhaben darf der Abstimmung mit Zuversicht entgegengeblickt werden.

Lesen Sie hier, wie der «Zürcher Oberländer» berichtete.

Feierlicher Start in die neue Kantonsrats-Legislatur

Mit einer stimmungsvollen ökumenischen Feier im Grossmünster hat am ersten Mai-Montag die Legislatur 2019-2023 des Zürcher Kantonsrates begonnen. Jörg Kündig erfüllt es «mit Freude, für weitere vier Jahre ein von Ihnen gewählter Kantonsrat zu sein».

Das Motto des Gottesdienstes, der von reformierten, katholischen, christkatholischen und jüdischen Geistlichen gestaltet wurde, war der Segen. Ein Thema, das Jörg Kündig sehr passend fand: «Ein Segen, also ein Geschenk, ist es für mich, Ihr Vertrauen erhalten zu haben, unseren schönen und guten Kanton vertreten zu dürfen. Ich will auch ein Segen sein – für den Kanton und für die Menschen, die hier leben. Im Rat wird es nach der Eröffnung dann weniger feierlich zugehen – ich bin bereit für diese Arbeit!»

Wegbereiter für historischen Kompromiss

Das obenstehende Bild von der Onlineseite der «Neuen Zürcher Zeitung» (NZZ) zeigt hervorragend, was die Kommission für Planung und Bau des Zürcher Kantonsrats in Bezug auf die Vorlage zum Mehrwertausgleich erreicht hat: eine Lösung, hinter der alle Beteiligten stehen können. Es ist gar von «einem historischen Kompromiss» die Rede. Ein Kompromiss, bei dessen Erarbeitung Jörg Kündig und der von ihm präsidierte Verband der Gemeindepräsidenten des Kantons Zürich eine entscheidende Rolle gespielt haben.

Lesen Sie hier, wie die NZZ berichtete.

Im Einsatz für eine urschweizerische Sportart

Jörg Kündig steht als Präsident dem Organisationskomitee der Hornusserfeste Gossau vor. Der grosse Anlass findet an den Wochenenden des 10./11. und 17./18 August 2019 statt. Austragungsort ist die Gemeinde Gossau im Zürcher Oberland, wo Kündig seit vielen Jahren als Gemeindepräsident amtet. Organisiert wird der Wettkampf in der urschweizerischen Sportart von der lokalen Hornusergesellschaft, die mit dieser Veranstaltung ihr 100-Jahr-Jubiläum feiert.

Für weitere Infos: hornusserfeste.hggossau.ch

Erfolgreiche Wahl – und ein grosses «Danke!»

Erneuter Erfolg für Jörg Kündig: mit 4649 Stimmen wurde er am 24. März 2019 wieder in den Zürcher Kantonsrat gewählt. Ein ganz herzliches Dankeschön allen Menschen, die ihn auf dem Weg dorthin unterstützt haben! Das sehr gute Ergebnis bestärkt den FDP-Mann, der seit zwölf Jahren dem Rat angehört, sich auch künftig mit grossem Engagement für das Zürcher Oberland einzusetzen.

Lesen Sie hier die Resultate des Wahlkreises Hinwil im Detail (die FDP-Liste finden Sie auf Seite 2).

Wieder in den Kantonsrat!

Mit Jörg Kündig an der Spitze steigt die FDP des Bezirks Hinwil in den Kampf um die begehrten Sitze im Kantonsrat. Als Bisheriger hat er sein grosses Engagement für das Zürcher Oberland und für die Gemeinden bereits vielfach beweisen können. Als profilierte Persönlichkeit gehört er auch weiterhin in das Kantonsparlament.

Link