Milizarbeit? Ja, selbstverständlich!

Viele, die Jörg Kündig kennen, denken spontan, er müsse wohl ein Berufspolitiker sein, denn eigentlich beschäftigt er sich fast immer mit irgendeinem politischen Thema. Doch Kündig ist ein Milizpolitiker, der jedes Jahr freiwillige hunderte von Stunden für die Gemeinschaft in seiner Gemeinde und im Kanton arbeitet, dabei sehr wohl aber auch die Schwächen dieses Systems sieht.
Das Magazin «ZOOM» der BDO widmet einen Artikel in seiner Ausgabe «Miliz- und Freiwilligenarbeit» Jörg Kündig.

Medizinische Grundversorgung gewährleisten

Der Ausbau des Spitals Wetzikon habe «eine herausragende Bedeutung» für das Zürcher Oberland, betonte Jörg Kündig am Spatenstich zum Um- und Erweiterungsbau am 28. März 2018. Denn für Kündig, der als Verwaltungsratspräsident der Spitalbetreibergesellschaft GZO AG amtet, gewährleisten moderne Regionalspitäler die wichtige medizinische Grundversorgung der Bevölkerung.
Kündigs Ausführungen in einem Kurzinterview auf Wetzikon-TV.ch: